Header-Bild

SPD Nordwestmecklenburg-Wismar

Landrätin

 

zur Person : Birgit Hesse (SPD) Birgit Hesse mit Kind geboren am 16. Februar 1975 in Elmshorn wohnhaft mit ihrer Familie in Rambow beruflicher Werdegang:
  • 1994 - Abitur an der Elsa-Brändström-Schule in Elmshorn
  • 1994 - 1999 - Studium der Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel; Auslandssemester 1996/97 an der Universiteit van Amsterdam, Niederlande
  • 1999 - Erste juristische Staatsprüfung
  • 1999 - 2001 - Referendariat am Oberlandesgericht Celle unter anderem mit einer Auslandsstation an der Deutschen Botschaft in Den Haag, Niederlande
  • 2001 - Zweite juristische Staatsprüfung
  • 2002 - Einstellung bei der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern
  • 2002 - 2004 - Studium an der Polizei-Führungsakademie in Münster
  • 2003 - 2004 - Leiterin der Polizei Wismar
  • 2004 - 2005 - Verkehrsreferentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • ab November 2005 stellvertretende Landrätin in Nordwestmecklenburg mit den Zuständigkeiten: Jugend, Soziales, Bildung und Finanzen
  • seit 2008 Landrätin in Nordwestmecklenburg
 
 

24.05.2016 14:56 Flüchtlingsunterkünfte:
 Für menschliche Lebensverhältnisse
Viele Menschen, die zu uns gekommen sind, haben im Krieg oder auf der Flucht starke Gewalt erfahren. Sie leben in den Flüchtlingsunterkünften oft auf engstem Raum – ohne Privatsphäre. Das will die SPD ändern – und für menschliche Wohn- und Lebensbedingungen in den Flüchtlingseinrichtungen sorgen. Bisher blockiert die Union. Der Widerstand der Union sei „in

24.05.2016 14:48 Info der Woche: Umstrittenes Pflanzengift Glyphosat
Gesundheit geht vor Milch, Getreide, Bier – das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat wird immer wieder in Lebensmitteln nachgewiesen. Alles ganz harmlos? Die Wissenschaft ist sich nicht einig. Deshalb: im Zweifel für unsere Gesundheit. Die SPD trägt eine erneute Zulassung von Glyphosat für den Einsatz auf unseren Felder und in unseren Gärten nicht mit. Denn … eine Studie

11.05.2016 12:16 Freies WLAN in Deutschland kommt!
Die Sprecher der Gruppe Netzpolitik in der SPD-Bundestagsfraktion Christian Flisek, Lars Klingbeil und Marcus Held konnten einen Durchbruch bei den Koalitionsgesprächen beim Thema freies WLAN melden. So hat sich die Fraktionen darauf geeinigt, dass es eine Änderung des Telemediengesetzes geben soll und die sogenannte Störerhaftung wegfallen soll. Den ganzen Beitrag können Sie hier lesen…

Ein Service von websozis.info